Fondueplausch – Die „Chääs“-Saison ist eröffnet

Zu dem Buchstaben „F“ haben wir in der Schweiz so viele Wörter kennen gelernt, dass wir uns erstmal nicht einigen konnten, welches Wort wir diese Woche in unserem Blog erklären sollen. Zuerst waren die „Finken“ der Favorit von Michael. „Bevor ich in der Schweiz gearbeitet habe, habe ich dieses Wort nie gehört,“ erklärt er. „Aber „Finken“ sagen wir in Grenznähe auch in Deutschland zu „Hausschuhen““, war mein Gegenargument. „Zumindest diejenigen, die aus der Region kommen und den alemannischen Dialekt sprechen können.“ Mein Favorit war der „Fleischvogel“, denn den hatte ich diese Woche in der Mittagspause in Liestal und habe herausgefunden, dass es sich um eine Roulade handelt. Und die war echt lecker. Aber dann ist uns ein Wort begegnet, das uns beiden gefallen hat – der „Fondueplausch“. Den haben ein paar Schweizer Kollegen diese Woche organisiert und uns dazu eingeladen. Es heisst soviel wie Fondue essen in geselliger Runde. Bei uns gab es „Chääsfondue“ (Käsefondue). „Aber es muss nicht immer Käsefondue sein,“ erklären unsere Kollegen. „Gerne mögen wir auch „Fondue chinoise“.“ Das kennen wir in Deutschland als Fleischfondue. Und da die kälteren Tage ja gerade erst anfangen, glauben wir fest daran, dass es in der Herbst- und Winterzeit auch irgendwann ein „Fondue chinoise“ geben wird. Wir freuen uns schon darauf.
Wenn ihr auch Lust auf Fondue bekommen habt, findet ihr unter diesem Link ein leckeres Rezept für Käsefondue und hier für Fleischfondue.
Oder ihr könnt einen Fondueplausch in der Schweiz buchen – gibt es ganz romantisch für zwei mit Übernachtung im Iglu oder für ganze Gruppen. In Engelberg kann man den geselligen Spass zum Beispiel noch mit einer Runde Schlitteln (Schlittenfahren) verbinden. Informationen dazu findet ihr unter diesem Link.
Wer für ein originales Schweizer Fondue nicht extra in die Schweiz reisen möchte,kann auch in Deutschland geniessen. Einige Restaurants, wie das z’Fondue in Ettlingen bieten neben Fondue auch Raclette und viele weitere original Schweizer Spezialitäten.
Wir wünschen „e Guete“ (Guten Appetit).

2 replies »

  1. Mein Renner beim Fondue ist immer folgende Sauce:

    Miracel Whip und Joghurt oder saure Sahne mischen. Gehackten Knoblauch, eine kleine gehackte Zwiebel und gehacktes hartgekochtes Ei dazu. Bißchen salzen und fertig.
    Ist auch ein wunderbarer Dip für andere Sachen und einfache Fernsehabende.
    Aber zum Fondue (Bourguignon) bei uns ein Muß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.